Speak to a CONSULTINGSEARCHER expert +41 44 350 28 50

Investmentplattform

Back

Neugestaltung der Wertpapierprozesse

Qualität, Effizienz und Zukunftssicherheit vom Kundengespräch bis zur Abwicklung

zeb/rolf.schierenbeck.associates (Investmentprozesse)

Request more information about this consulting firm

Kontakt

Zusammenfassung

Die Anforderungen an die Bankberatung haben sich auch für die Deutsche Bank in den letzten Jahren deutlich erhöht. Eine Vielzahl von gesetzlichen Erfordernissen und die gestiegenen Erwartungen der Kunden nach den Erfahrungen der Finanzmarktkrise treffen alle Beratungsfelder einer Bank. Das Wertpapiergeschäft als wichtige Ertragssäule und Differenzierungsmerkmal ist dabei in besonderem Masse betroffen. zeb/ unterstützte die Deutsche Bank bei der Neugestaltung ihrer Wertpapierprozesse vom Kundengespräch bis zur Abwicklung. Im Rahmen des Projektes wurde eine Retail Target Platform entwickelt, die Qualität, Effizienz und Zukunftssicherheit gewährleistet und den Anforderungen eines integrierten Geschäftsmodells aus Deutsche Bank und Postbank gerecht wird.

zeb/rolf.schierenbeck.associates (Investmentprozesse)

Der Kunde

Die Deutsche Bank ist eine der führenden kundenorientierten globalen Universalbanken. Ihre Geschäfte umfassen eine breite Palette von Aktivitäten im Investment Banking und im Firmen- und Privatkundengeschäft sowie in der Vermögensverwaltung. Der Konzern ist in allen Regionen der Welt tätig.

Die Projektherausforderung

Die Anforderungen an die Bankberatung haben sich in den letzten Jahren deutlich erhöht. Eine Vielzahl von gesetzlichen Erfordernissen und die gestiegenen Erwartungen der Kunden nach den Erfahrungen der Finanzmarktkrise treffen alle Beratungsfelder einer Bank. Das Wertpapiergeschäft als wichtige Ertragssäule und Differenzierungsmerkmal ist dabei in besonderem Masse betroffen.

Zusätzlich zu diesen marktseitigen Herausforderungen hatte die Deutsche Bank im letzten Jahr erste Postbank-Integrationsaktivitäten sowie eine Prozessoptimierung und Produktharmonisierung im Zuge des Wechsels auf ein neues Kernbanksystem zu bewältigen. zeb/ unterstützte die Deutsche Bank bei der Neugestaltung ihrer Wertpapierprozesse vom Kundengespräch bis zur Abwicklung. Ziel war die Entwicklung einer Retail Target Platform (RTP), die Qualität, Effizienz und Zukunftssicherheit gewährleistet und den Anforderungen eines integrierten Geschäftsmodells aus Deutsche Bank und Postbank gerecht wird.

Die Lösung

In gemeinsamen Workshops wurde das künftige Zielbild für die Investmentplattform entwickelt. Dazu wurden auf Basis der heutigen Anforderungen strukturiert künftige Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen abgeleitet. Besonderer Fokus lag dabei auf den aktuellen regulatorischen Themen. Noch nicht absehbare zukünftige regulatorische Entwicklungen fanden dabei in Form von Flexibilitätsanforderungen Eingang. Ebenso wichtig wie die Betrachtung aus Kundenperspektive war es, die Realisierung neuer Ertragspotenziale durch die Plattform zu unterstützen. Auf Basis der definierten Anforderungen wurde im nächsten Schritt das Zielbild in gemeinsamen Workshops konsistent abgeleitet. Aus dem Zielbild heraus wurden Massnahmen zur sukzessiven Operationalisierung abgeleitet und detailliert in Umsetzungspläne überführt. Die Umsetzung erfolgte im Rahmen eines eigens dafür gegründeten Competence Centers (CoC) Investments. Gemeinsam mit einem Process-Integration-Team (PIT) wurde eine eigenständige Projektorganisation, die von der Konzeption bis zum Rollout in den Vertrieb anhand eines standardisierten Vorgehensmodells arbeitet, entwickelt und umgesetzt.

Die Projektresultate

Neben regulatorischen Anforderungen wurden vielfältige Weiterentwicklungen der Wertpapierberatungsprozesse der Deutsche Bank erfolgreich konzipiert und realisiert. Auf Basis der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit von Prozessmanagement und IT bis hin zur Kommunikation und Trainings-Academy wurden drei Rollouts erfolgreich durchgeführt.

Eine wesentliche Neuerung war die Integration der Marktmeinung des Chief Investment Officer (CIO) in den Investment-Beratungsprozess. Das Kundendepot wird dabei je nach Anlageziel und Marktsituation mit dem aktuell empfohlenen Musterportfolio der Deutsche Bank verglichen und Anlagevorschläge automatisch generiert. Einzelfallinduzierte Depotstrukturen werden so durch eine diversifizierte Asset Allocation ersetzt. Durch die systemseitige Integration der CIO-Marktmeinung in den Investment-Beratungsprozess wird die einheitlich hohe Beratungsqualität der Bank sichergestellt, alle regulatorischen Anforderungen beachtet und gleichzeitig der Mitarbeiter entlastet, um sich vollständig auf die individuelle Kundensituation konzentrieren zu können. Für den Kunden wird dadurch die hohe Beratungskompetenz im Advisory Banking erlebbar.