Sprechen Sie mit einem CONSULTINGSEARCHER Experten +41 44 350 28 50
01.06.2015 Zurück

Virtual Consulting

Neue Technologien für Collaboration-Tools wie Videokonferenzen, Desktop-Sharing und Instant Messaging versprechen einen Kundenservice, der einfach zu nutzen und teilweise rund um die Uhr verfügbar ist – und dennoch ganz persönlich.

Aufstieg der virtuellen Beratung

Bislang versteht der Markt unter virtueller Beratung in erster Linie Chat-Funktionen, Infoportale mit Videoinhalten auf Unternehmenswebsites oder Rückrufservices (Callback). Die neue Generation der virtuellen Beratung geht jedoch einen Schritt weiter und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, wann sie im Markt mit noch grösserer Intensität wahrgenommen und angeboten wird.

Die Auflösung der Ortsgebundenheit in der Kommunikation mit Kunden bietet vielfältige Möglichkeiten des Angebots von Beratungsdienstleistungen über technologische Kanäle:

Vielfältige Kundendienstleistungen

Die Lösungen reichen von digitalen Marktplätzen, auf denen Kunden Beratungsunternehmen oder Experten finden und auswählen können und teilweise direkt mit Beratern in Kontakt treten oder Beratungsleistungen über „online workplaces“ beziehen können, über virtuelle Netzwerke bis hin zur „echten“ virtuellen persönlichen Beratung.

Die virtuelle Beratung löst das traditionelle Verständnis von Beratung auf, bei dem ein Team von Senior- und Juniorberatern beim Kunden vor Ort ist, um Wissen und Kapazitäten zur Verfügung stellen. Heute können Kunden „pick a senior consultant to deliver his or her individual, specialized expertise over the phone or via the Internet. This can include anything from online seminars to phone or email consultations, or even a conference call with an independent advisor to double-check information provided by an onsite consulting team from a different company” (http://ceruleanllc.com/article/virtual-consultants-are-they-for-you/).

Vorteile für Kunden

Die Vorteile für Kunden sind evident: niedrigere Kosten, grössere Flexibilität, höhere Produktivität.

Virtuelle Beratung erlaubt Kunden die Einholung von Rat, kurzfristig und zum Zeitpunkt, wann er gebraucht wird. Virtuelle Beratung kann für sehr kurze Beratungsinputs verwendet werden, zum Beispiel über „ask an expert“-Funktionen oder 30-minütige Video-Konferenzen. Zudem ist virtuelle Beratung ortsunabhängig - Kunden können weltweit auf Expertenwissen zugreifen, ohne hohe Reisekosten befürchten zu müssen. Es entfallen auch langwierige Angebotsprozesse: Entweder wählen die Kunden den Experten auf einer Online-Plattform selber oder sie lassen sich den geeignetsten Experten durch den Anbieter von virtuellen Beratungsdienstleistungen empfehlen.

Wofür eignet sich virtuelle Beratung?

Virtuelle Beratung kennt viele Anwendungsmöglichkeiten und über die letzten Jahre tauchten verschiedene Beispiele für virtuelles Consulting auf:

  • Auswahl von (prä-qualifizierten) Beratungsunternehmen oder Experten für Beratungseinsätze vor Ort (Marktplätze)
  • Zugriff auf seniores Expertenwissen zu geringen Kosten über online-Kanäle als zeit- und kostensparende, schnelle und kompetente Hilfe für Unternehmen, welche nur einzelne Fragestellungen einer Lösung zuführen wollen
  • Einzelne oder regelmässige „Coaching-Sessionen“, welche die Einbindung von Kundenmitarbeitern an dezentralen Standorten erfordern
  • Durchführung von virtuellen, moderierten Workshops unter Einbindung einer grösseren Anzahl von Mitarbeitern, die geographisch auseinandersitzen
  • Mix zwischen virtuellen und klassischen Beratungsdienstleistungen: Reduzierung der Anzahl Berater, welche vor Ort beim Kunden arbeiten, und Ergänzung durch virtuelle („remote“) Teams und Experten
  • Phasenweiser Einsatz von virtuellen und klassischen Beratungsdienstleistungen: Kunden können mit einer virtuellen Beratungssession starten. Sobald sich der Bedarf an Beratungsleistungen vergrössert, erscheint das Beratungsteam vor Ort. Wenn das Problem gelöst ist, stehen die Experten wieder online zur Verfügung.

Die virtuelle Unternehmensberatung befindet sich noch in den Anfängen. Die fortschreitende Technologieentwicklung und kundenseitige Trends in der Beratungsnachfrage (https://www.consultingsearcher.com/ebook/Beratungsmarkt-der-Zukunft-Trends-Thesen) werden die Verbreitung virtueller Beratungsangebote jedoch fördern.